Die API – der zeitgerechte Ansatz der Softwareentwicklung

Die API – der zeitgerechte Ansatz der Softwareentwicklung

e-tipp 9/2016

Früher wurde bei der Softwareentwicklung nicht darauf geachtet, dass der Benutzer möglicherweise unterschiedliche Anwendungen bevorzugt. Jahrelang wurde Individualsoftware mit Client-Server-Technologie realisiert. Heute, mit der Vielfalt der Endgeräte, Kanäle und unterschiedlichen technischen Anwendungen ist dies nicht mehr möglich. 

Die Lösung heisst: API (Application Programm Interface).  Eine API bietet viele Vorteile: einer der wesentlichsten ist, dass unabhängig von einer möglichen Anwendung entwickelt werden kann und nicht eine einzelne Anwendung über die Softwarearchitektur und das Datenbankdesign bestimmt.  


Eine API bedient die unterschiedlichsten Software-Anwendungen, zum Beispiel:

- eine umfangreiche, browserbasierte Website

- eine mobile App-Anwendung 

- einen Software-Client für Geräte 

- und gleichzeitig eine Backend-Administration, die auf die wesentlichen administrativen Abläufe reduziert ist. 

Jede Ausgabe wird von der API individuell und gezielt bedient.

Wenn gleichzeitig eine App und eine Internetanwendung realisiert wird, dann bietet die API die Möglichkeit, die Kernsoftware unabhängig von der Endgeräte-Anwendung (App /Browser etc.) zu entwickeln. Gerade bei Individualsoftware ist dies ein entscheidender Faktor: denn Back-End-Administration, Frontend-Webanwendung und eine App können dank der API komplett unterschiedlich Workflows haben.

Kategorien: e-tippAnzahl der Ansichten: 3517

TAGs:

Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.